www.aphorisma.de

Neuerscheinungen

 Facebook



... rechts und links von Jerusalem ...

Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,

wir freuen uns, Ihnen mit diesem Newsletter zwei interessante Publikationen des Deutsch-Israelischen Arbeitskreises für Frieden im Nahen Osten (diAk) e.V. vorzustellen.

Aufgrund der technischen Umstellung unserer Adressdatenbank besteht die Möglichkeit, daß sie unerwünschterweise diesen Newsletter erhalten. Wenn dies der Fall sein sollte, möchten wir uns hierfür entschuldigen und bitten um eine kurze Benachrichtigung.

Eine gute Lektüre wünscht Ihnen – Ihr AphorismA Team.



Soeben aus der Druckerei gekommen ist der neue Band aus der Schriftenreihe des diAk:

The only democracy?
Zustand und Zukunft der israelischen Demokratie
.


Aus der Einführung:

Israel bezeichnet sich gerne als „einzige Demokratie des Nahen Ostens“ und verweist auf ein demokratisch verfasstes Gemeinwesen mit freien Wahlen, Gewaltenteilung und einer pluralistischen Zivilgesellschaft. Dieses Selbstbild wird schon lange aufgrund der seit 1967 anhaltenden Besatzung der Westbank und des Gazastreifens sowie der Annexion Ost-Jerusalems und der Golanhöhen in Frage gestellt.

Auch innenpolitische Demokratiedefizite, z.B. die Diskriminierung der nicht-jüdischen Minderheiten in Israel, unterminieren die demokratische Verfasstheit Israels. In der Knesset wurden Gesetzesvorhaben eingereicht und teilweise verabschiedet, die z.B. die Unabhängigkeit des Obersten Gerichtshofes angreifen, die Rechte der palästinensischen Israelis bedrohen und Menschenrechtsorganisationen in ihrer Arbeit einschränken. Mehr noch: Die israelische Regierung verzögert die Umsetzung von Entscheidungen des Obersten Gerichtshofes und untergräbt damit das Rechtsstaatlichkeitsprinzip ...“


17 Beiträge (teils in englischer Sprache) schreiten den Horizont der aktuellen innenpolitischen Lage und Diskussion in Israel ab, darunter:
  • Tamar Amar-Dahl: „Vom zionistischen Erbe und Israels politischer Verfasstheit“

  • Tsafrir Cohen: „Große Erwartungen – 20 Jahre nach Oslo. Eine Momentaufnahme“

  • Peter Lintl: „Ultraorthodoxe Politik in Israel – Auf dem Weg zu einem religiösen Staat?“

  • Dahlia Scheindlin: „Israeli Democracy – Perceptions and Reality“

  • Anglika Timm: „Knessetwahl 2013: Rückkehr des Zentrums oder ‚Kabinett der Siedler‛“

  • Moshe Zuckermann: „Villa im Dschungel – Ideologische Aspekte eines Selbstverstandnisses“

  • Dov Waxmann and Ilan Peleg: „Neither Ethnocracy nor Bi-Nationalism – In Search of the Middle Ground“
und viele weitere Beiträge (Einleitung und vollständiges Inhaltsverzeichnis als pdf-Datei finden Sie hier!).

Schriftenreihe des diAk- Band 41 | Herausgegeben von Michaela Birk und Steffen Hagemann

Berlin (AphorismA) 2013 | 978-3-86575-039-6 | 316 Seiten | 15,00 EUR

Zu weiteren Informationen und zur Bestellung geht es hier weiter!



Die zweite neue Publikation, auf die wir Sie in diesem Newsletter aufmerksam machen wollen, ist das neu erschienene Heft III des Jahrgangs 2013 der Zeitschrift israel & palästina | Zeitschrift für Dialog, ebenfalls herausgegeben vom Deutsch-Israelischen Arbeitskreis für Frieden im Nahen Osten (diAk) e.V., mit dem Schwerpunktthema:

Politik und Religion
Grenzen der Liebe in Israel
.


Hier einige Hinweise zum Inhalt des Heftes:
  • Verena Klemm: „Liebe im Nahostkonflikt – Der palästinensische Dichter Mahmud Darwish und seine jüdische Geliebte ‚Rita‛“

  • Itamar Treves-Tchelet: „Zivilehen in Israel“

  • Riham Abu al-Asal und Dr. Isis Nusair: „Studie zur Polygamie: Diskurs und Praxis in der palästinensischen Gesellschaft in Israel(Zusammenfassung)“

  • Yair Rosenberg: „Der israelische Film ‚An ihrer Stelle‛ – Jane Austen für Juden“

  • Philipp Holtmann: „Mit zwei Gesichtern leben“

  • Scott Krane: „Die unsichtbaren Männer (Ein Gepräch mit Yariv Mozer)“

israel & palästina | Zeitschrift für Dialog
Herausgegeben vom Deutsch-Israelischen Arbeitskreis für Frieden im Nahen Osten (diAk) e.V.

AphorismA Verlag Berlin 2013 | 978-3-86575-352-9
77 Seiten | Einzelheft 10,00 EUR | Jahresabonnement (Vier Hefte) 32,00 EUR | plus Versandkosten (Auslandspreise auf Anfrage)

Zu weiteren Informationen und zur Bestellung geht es hier weiter!



Und zum Stöbern – eine Empfehlung aus dem Antiquariat:

„Jedesmal wieder ein kleines Glücksgefühl: Wenn man ein neues „Marbacher Magazin“ in Händen hält, eines jener Hefte, die das Schiller-Nationalmuseum und das Deutsche Literaturarchiv in Marbach zwei- bis dreimal im Jahr herausbringen.“

So schrieb es Petra Kipphoff zum zehnjährigen Jubiläum der Reihe in der ZEIT vom 17. April 1987.

Unser Angebot an den kleinen Kostbarkeiten hat deutlichen Zuwachs bekommen: Einfach reinschauen und stöbern, es ist immer etwas Schönes dabei – und sei es ‚nur‛ ein kleines Geschenk für eine gute Freundin, einen guten Freund ...!

Weiter zum Stöbern



Wir freuen uns, Sie auf unserer Verlagsseite begrüßen zu dürfen!

Über ein "LIKE" auf unserer Facebook-Seite würden wir uns ebenso freuen – das sichert Ihnen auch weitere Informationen und Hinweise rund um unsere Verlagsthemen!

Ihr AphorismA-Team

AphorismA
Verlag | Antiquariat | Agentur gGmbH
Mit angeschlossener Versandbuchhandlung
Gemeinnützige GmbH | Blücherstraße 56
10 961 Berlin-Kreuzberg

Kontakt: info@aphorisma-verlag.de
Internet: http://www.aphorisma.de
Facebook: https://www.facebook.com/pages/AphorismA-Verlag

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie entweder Ihr Interesse signalisiert haben bzw. bei uns bereits gekauft haben. Wenn Sie keine weiteren Informationen von uns möchten, schicken Sie diese E-Mail mit einem entsprechenden Hinweis zurück und Ihre E-Mail-Adresse wird umgehend aus unserem Verteiler gelöscht.