Einen Überblick zu den Projekten der Kulturstiftung findet sich hier.

x

Märchen im Gepäck

Seit Oktober 2016 ist unter dem Dach des kleinen Berliner Verlags AphorismA etwas Neues zu entdecken - ein Projekt rund um arabische, mündlich überlieferte Märchen. Ziel ist die Vermittlung von Bildwelten arabischer Kunst und Kultur mit besonderem Blick auf die Kraft von Märchen, grenzüberschreitende Vorstellungswelten zu erschaffen. Die künstlerisch-pädagogischen Workshops sind Bühne für vier Illustratoren, die sich zeichnerisch, ästhetisch und diskursiv über Tradition, Moderne und die politisch wie soziale Dimension von Märchen austauschen. Aus diesen Erfahrungen erarbeiten die Illustrator(inne)n und die Projektpartner dreisprachiges pädagogisches Material (Arabisch, Deutsch, Englisch) in Form eines illustrierten Märchenbuches. Dieses stellt schon während des Arbeitsphase ständig erweitertes Gesprächsangebot für junge Menschen und Schulklassen in Ägypten und Deutschland - als kreative Werkstatt, die weit über das einfache Märchenerzählen hinausgeht. Das gemeinsame Hören, Lesen, Ausdenken und Zeichnen von Geschichten ermöglicht den Illustratoren und jungen Leuten gegenseitiges Augenmerk auf ihre Arbeitsweise als auch ihre Vorstellungen von Märchen und arabischer Tradition zu werfen: in einem aufs Papier gebrachten Dialog zwischen anderen Kulturen und den eigenen, mit neuen Augen.

x

Albrecht Goes

In dem Projekt zu dem Dichter, Pfarrer und Menschen Albrecht Goes (1908-2000) geht es um das Vorhaben, eine möglichst vollständige Bibliographie seines umfangreichen Werkes zu erstellen. Ergänzend zu diesem momentan im Aufbau befindlichen Verzeichnis der Schriften finden Sie in der Übersicht einen Nachruf so wie Hinweise zu lieferbaren Büchern und antiquarischen Angeboten.

x

Arthur Kolnik

Einen fast vergessenen Maler und Zeichner, einen Künstler, der zum Chronisten einer untergegangenen Welt wurde, einen Zeugen für die Vitalität, das Groteske, das Tragische, das Traurige wie das Verschmitzte, das Melancholische wie das Heitere will eine Dokumentation und eine geplante Ausstellung der Werke des über Czernowitz in den 1930er Jahren nach Paris gekommenen Arthur Kolnikins Bewußtsein rufen und neu würdigen.

x

Mondfahrten

Zu dem Band Mondfahrten. Reisen in die Seele eines unterbelichteten Planeten namens USA von Markus Franz erschien eine Vorzugsausgabe mit Arbeiten der Berliner Künstlerin und Illustratorin des Buches, Julia Antonia, die direkt über die AphorismA Kulturstiftung zu beziehen ist.

Hintergrund

Am 4. Juni 1987 gründeten sieben Menschen in Trier den Kulturverein AphorismA e.V. Dieser Verein hat seit seiner Gründung eine Vielzahl von Projekten im In- und Ausland maßgeblich gefördert.

Zweck der AphorismA Kulturstiftung ist es, analog des Vereinszweckes, in der Tradition eines christlichen Humanismus, der Frühsozialisten und der Deutschn Arbeiterbewegung, geeint im Gedenken internationaler Solidarität sowie kritischer Rationalität an einer Kulturgesellschaft zu bauen, in der jedes Individuum in Verantwortung vor sich und der Kommunität frei und wahrhaftig leben kann.

Der Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen und der Achtung der Geschlechtergerechtigkeit gilt ein besonderes Augenmerk.

Die einzelnen Projekte werden in unregelmäßiger Folge im Bulletin der AphorismA Kulturstiftung zusammengetragen und näher beleuchtet.

Im Frühjahr 2016 erschien das Bulletin 20, im Spätsommer 2016 die Nr. 21.

 





Kuratorium
Dem Kuratorium der Stiftung gehören an:
† Dr. Paul Löffler, Lauenburg (Nachruf)
Prof’in. Dr’in. Ulrike Bechmann, Graz
Bundesministerin Andrea Nahles MdB, Weiler / Berlin
Prof. Dr. Nazmi al-Jubeh, Ost-Jerusalem
Danny Rubinstein, West-Jerusalem
Prof’in. Dr’in. Heidemarie Winkel, Bielefeld
Prof. Dr. Moshe Zuckermann, Tel Aviv
N.N.

Die Mitglieder des Kuratoriums wirken unentgeltlich für die Stiftung.

Treuhänder der Stiftung ist Rechtsanwalt Wolfgang Waldorf, Fürstenberg/Havel.

Treuhänder der Stiftung ist Rechtsanwalt Dr. Georg Wilmers, Rheinbach.

Generalbevollmächtigter ist Rainer Zimmer-Winkel M.A., Berlin-Tempelhof.

Spendenkonto:
Treuhänder Dr. Wilmers – EthikBank
BIC: GENO DE F1 ETK | IBAN: DE95 8309 4495 0003 3611 87

 

Copyright 2017 Impressum